Eine Ode an die Banane

Jawohl, richtig gelesen, in diesem Artikel geht es um die Banane. Um die hundsgemeine, allgegenwärtige, gelbe, krumme Banane. Mehr noch, es handelt sich hierbei um ein regelrechtes Loblied auf diese zuckersüsse Superfrucht. Und zwar aus gutem Grund. Fragt man mich nach meiner Lieblingsfrucht, so ist die Antwort immer dieselbe: die Banane natürlich! Ich bin zwar der Meinung, dass es Früchte gibt, die intensiver und besser schmecken – Erdbeeren zum Beispiel, oder Pfirsiche, Mangos und auch Papayas. Aber dennoch kann keine dieser Früchte der Banane auch nur annähernd das Wasser reichen, denn die Banane trumpft mit einer einzigartigen Fähigkeit auf: der Wandelbarkeit. Ich liebe Bananen pur als Snack zwischendurch oder als praktischer Energiespender während längerer Radfahren. Smoothies verleiht sie eine cremige Konsistenz und angenehm zurückhaltende Süsse. Gefroren und püriert wird sie zum weltbesten Eis (und erst noch zum gesündesten! Man mache das der Banane mal nach!). Im Kuchen- oder Pancaketeig dient sie als Ei-Ersatz, mit Schokoladenstücken gefüllt in die Glut gestellt wird sie zur Nr. 1 aller Nachtische meiner Kindheit, der Schoggibanane. Und bestimmt habe ich jetzt etliche Verwendungsmöglichkeiten der Banane aussen vor gelassen (von Banana Bread fange ich erst gar nicht an zu schwärmen).

Bananen sind also nicht bloss prima Energiespender und überaus gesund, sondern vielfältig wie ein Chamäleon! Von den abertausenden verschiedenen Bananensorten (ok, das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben, aber es gibt durchaus viele verschiedene Sorten wie beispielsweise die Apfelbanane – göttlich!) wollen wir gar nicht erst anfangen. Bananen sind fantastisch und wer etwas anderes behauptet ist total Banane.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s